Kontakt
The Green Room
Luisenplatz 6 - 8
47799 Krefeld,
Mail & Telefon
info@greenroom.salon
Tel: 02151 - 654000

Doch dann kam die Stille

Aber Gucken kostet ja bekanntlich nichts, und schon beim ersten Schritt in den Raum war es um mich geschehen…

Denn der WOW Effekt, den dieser Raum „damals“-  im August 2020 schon hatte, ohne Boden, ohne Wände, ohne auch nur eine einzige Steckdose, war schon damals unverkennbar.
Es war einfach MEIN WEISSES BLATT, das darauf wartete von mir ausgemalt zu werden, und wenn ich heute, drei Monate später in unserem neuen Teamraum sitze, während draußen die Sägespäne fliegen und die Möbelbauer letzte Hand an unseren Traumsalon legen, ist es fast unglaublich was mein Team und ich in den letzten drei Monaten gestemmt haben:

Alles begann mit dem Satz: Ihr werdet mich hassen. An dem Tag als ich den Mietvertrag unterschrieb und ahnte dass es eine stressige Zeit für mein Team werden würde. Sie mussten nicht nur den Betrieb des Salons aufrecht erhalten sondern auch meine regelmäßigen Wutausbrüche stoisch ignorieren die mich meist ereilten weil ich mich oft fühlte wie in einem Kindergarten für erwachsene Männer.

(Oder habt ihr schon mal versucht einen Haufen Architekten und Handwerker unter einen Hut zu kriegen?)

Aber auch hier beginnen wir am besten am Anfang:

Um nicht nur einen stilvollen , sondern auch einen Salon zu schaffen der uns als Friseuren den Arbeitsalltag möglichst erleichtert (der Salong103 war schön und kuschelig, aber manchmal dann doch etwas ZU kuschelig) entschied ich mich dafür mir einen auf Friseure spezialisierten InneneEinrichter zur Seite zu nehmen. Nicht dass ihr das falsch versteht: Dieser hat was die Einrichtung angeht einen unfassbar genialen Job gemacht – aber die Koordination der einzelnen Firmen war eine echte Sisyphos Arbeit).
Das war ich nicht…, was hat der und der denn da und da gemacht…ich habe soundso versucht zu erreichen, der geht nicht dran… der Herr xxx hat mich nicht angerufen usw usw…

Aus Gesprächen dieser Art bestand mein Alltag von Anfang September bis Mitte Dezember und ja, vielleicht war ich naiv, aber ich dachte wenn man eine Armee erwachsener Männer dafür bezahlt ihren Job zu machen, dann machen sie das einfach. FALSCH GEDACHT!!!

Zwischendurch dachte ich kurz darüber nach Installateur oder Klempner zu lernen und nebenbei Architektur zu studieren um einfach alles selber zu machen.

Und mein armes, tapferes Team (inklusive unseres Lieblingpraktikanten und meines geliebten Ehemanns ohne den ihr mich inzwischen hättet einweisen lassen können) rockte nicht nur während einer Pandemie den Betrieb sondern fand auch eine Ausrede für unsere Kunden für jedes einzelne cholerische Gebrüll das aus meinem „Büro“ zu vernehmen war.
An dieser Stelle muss ich es nochmal sagen : IHR SEID DIE BESTEN!!! Und ich kann es gar nicht abwarten mit euch auf der großen Bühne durchzustarten!

Am Ende kam es wie es kommen musste: der ursprünglich geplante Eröffnungstermin musste um einen Monat von Dezember auf Januar verschoben werden, was in diesem Fall eine doppelt schwere Entscheidung war, da wir unter Coronabedingungen im Salong103 aus Platzgründen nur auf halber Kraft arbeiten konnten. Und wir hätten so gerne so viele von euch nochmal in der alten Location gesehen, euch die Chance gegeben euch von den „Heiligen Hallen“ zu verabschieden und die letzten Momente ausgiebig mit euch zelebriert.

Doch DANN KAM DIE STILLE…

Stille in Form des zweiten landesweiten Lockdowns, der uns nun nicht nur finanziell, sondern besonders emotional hart trifft. Wollten wir eigentlich bis zum 23.12. jede Sekunde im alten Salon auskosten um dann eine rauschende Abrissparty zu feiern und den Umzug als Teamevent gestalten lagen nach Bekanntgabe des Lockdowns die zwei wohl in intensivsten Tage meiner 15jährigen Karriere vor mir. Intensiv weil wir an beiden Tagen jeweils 15 Stunden durchgehend arbeiteten, um so vielen von euch wie möglich die Chance zu geben frisch gestylt unterm Weihnachtsbaum zu sitzen und euren letzten Besuch im Salon zu genießen, besonders intensiv aber auch emotional, da uns alle am laufenden Band Nachrichten erreichten mit Glückwünschen, lieben und besonders unterstützenden Worten aus allen Ecken Deutschlands. Und so kämpfte ich an diesen letzten Tagen die ich in meinem „kleinen Laden“ wie ich ihn schon immer genannt habe nicht nur einmal, sondern eigentlich dauerhaft gegen Freuden tränen.

Und auch für euch, unsere Kunden gilt:
IHR SEID EINFACH DIE BESTEN!!!

 

Ohne euch wäre dieses Projekt , unser Traumsalon, niemals auch nur in greifbare Nähe gerückt. Ohne eure Unterstützung, eure Akzeptanz, euren Glauben an uns und eure Inspiration wäre es wohl ein Luftschloss geblieben.

Doch nun wird er wahr, auch wenn die Eröffnung auf sich warten lassen muss. Wir können es kaum erwarten euch in unserem Traumsalon begrüßen und verwöhnen zu dürfen.

Eine der wohl größten Herausforderungen war wohl für das ganze Team sich nicht zu verquatschen, da wir die Bombe erst platzen lassen wollten wenn der Eröffnungstermin definitiv fest steht. Und auch wenn er das bis jetzt noch nicht tut (Danke Lockdown) – der Salon ist fertig, wir nutzen die Zeit um alles für euch bereit zu machen, damit ihr euch bei uns in Zukunft noch ein bisschen mehr zu Hause fühlen könnt.

Und wenn dann noch Zeit ist werden wir nach unserer virtuellen Eröffnung am 2.1. noch ein wenig Luft holen, um euch in 2021 mit voller Power begrüßen zu können: In eurem GREEN ROOM

Author avatar
admin
https://greenroom.salon